DigiTech JamMan Stereo - Erfahrungsbericht

Loop Station für Einsteiger mit vielen Anschlussmöglichkeiten

Der Digitech JamMan Stereo ist eine Loop Station für Einsteiger und Fortgeschrittene, die unserer Meinung nach besonders durch ihre vielfältigen Anschlussmöglichkeiten, die Erweiterbarkeit per SD-Karte und die Quantisierungsfunktion besticht. Die Loop Station des Herstellers aus dem US-Bundesstaat Utah wird nicht mehr neu produziert. Ist es jetzt also an der Zeit, dir noch eines der im Handel erhältlichen Exemplare zu beschaffen, ehe alles ausverkauft ist? Wir verraten es dir in unserem Erfahrungsbericht.

Funktionsumfang und technische Daten

Der JamMan Stereo hat direkt im Gerät Platz für bis zu 99 Loops und 35 Minuten Audio in CD-Qualität. Mittels einer SDHC-Karte kann der interne Speicherplatz um weitere 99 Plätze erweitert werden, wodurch das Gerät dann insgesamt bis zu 16 Stunden Musik aufnehmen kann (SD-Karte mit 16 GB oder mehr). Jeder Loop kann dabei bis zu 10 Minuten lang sein. Wie der Name des Geräts es schon andeutet, nimmt es die Loops in stereo auf. Für den Rhythmus ist ein Metronom integriert, das 9 verschiedene Rhythmussounds bietet.

Betrieben wird der Digitech JamMan Stereo mit einem standard 9-Volt-Netzteil, das im Lieferumfang enthalten ist und an der Rückseite des Geräts angeschlossen werden kann. Ein Batteriebetrieb ist bei der Loop Station allerdings nicht vorgesehen. Das Gerät ist dank seiner Maße von 25,4 x 8,89 x 18,42 cm und einem Gewicht von nur knapp über 1 Kilogramm gut für die Mitnahme geeignet.

Ein- und Ausgänge

Für eine Loop Station im Einsteigersegment hat der Digitech JamMan Stereo eine üppige Auswahl an Anschlussmöglichkeiten. Auf der Ausgangsseite gibt es nicht nur den Main-Ausgang, der aus zwei großen Klinken für links (mono) und rechts besteht, sondern auch eine kleine Klinke für den Anschluss deiner Kopfhörer. Über eine weitere große Klinke lässt sich der Sound des integrierten Metronoms einzeln abgreifen, sodass beispielsweise auch die anderen Mitglieder deiner Band diesen zugespielt bekommen können.

Auf der Eingangsseite gibt es den Haupteingang, der ebenfalls aus zwei großen Klinken für links (mono) und rechts besteht. Über einen zusätzlichen Aux-Eingang mit kleiner Klinke lässt sich Musik von einem MP3-Player, Smartphone oder ähnlichen Quellen aufnehmen und/oder dazu spielen. Eine Besonderheit des JamMan Stereos stellt zweifelsohne der XLR-Mikrofoneingang dar, den du bei anderen Einsteiger-Loop-Stations vergeblich suchst. Allerdings muss man hier ohne Phantomspeisung auskommen - ein Kondensatormikrofon kann also nicht ohne weiteres direkt angeschlossen werden.

Neben den Ein- und Ausgängen bietet der JamMan Stereo auch noch eine große 6,3mm Klinke, an die sich ein externer Fußschalter anschließen lässt. Außerdem gibt es einen USB-Anschluss (USB-B), der eine Verbindung zu einem PC oder Mac ermöglicht, auf dem du dann die kostenlose JamManager-Software von Digitech verwenden kannst, um deine Loops komfortabel zu verwalten.

Erweiterbarkeit durch SD-Karten

Ein weiterer Clou des JamMan Stereo, durch den sich das Gerät von der Konkurrenz abhebt: Der interne Speicherplatz kann über den SD-Kartenanschluss auf der Rückseite des Geräts erweitert werden. Die Loop Station akzeptiert dabei Karten im SDHC-Format mit maximal 32 GB, die idealerweise 16 GB oder mehr umfassen sollten. Dank des SD-Karten-Features lassen sich die verfügbaren Speicherplätze auf 198 verdoppeln. Die maximale Aufnahmekapazität des Geräts kann so von 35 Minuten auf stolze 16 Stunden erhöht werden.

Knöpfe und Schalter

Der Digitech JamMan Stereo hat auf der Oberseite zwei Fußtaster, über die sich zwischen den Loops navigieren lässt (Loop down, Loop up). Ein weiterer Fußschalter fungiert als Start-Knopf für Aufnahmen und Overdubs, sowie für das Starten der Wiedergabe bereits aufgenommener Loops. Ein mit "TEMPO/STOP" beschrifteter vierter Fußtaster erlaubt das Einstellen eines Rhythmus/Metronoms und das Beenden der Aufnahme.

Im oberen Bereich des Geräts befinden sich zahlreiche kleinere Knöpfe und Drehregler für die Steuerung der Loop Station. Über vier Poti-Regler lässt sich die Lautstärke der einzelnen Soundkomponenten einstellen. Der erste dieser Regler steuert die Lautstärke des eigentlichen aufgenommenen Loops, während der Regler rechts daneben für die Volume-Einstellung des Rhythmus' verantwortlich zeichnet. Über zwei weitere Drehregler lässt sich das Level von Mikrofon- und Instrumenteneingang einstellen.

Ein fünfter, größerer Drehknopf kann dafür benutzt werden, die Loops im Schnelldurchgang umzuschalten. Links daneben wird auf einem kleinen Display die Nummer des aktiven Loops angezeigt. Drei kleine LEDs zeigen zudem, ob der jeweilige Speicherplatz belegt ist und ob es sich dabei um einen Loop oder eine einfache Aufnahme handelt. Leuchtet die CARD-MEM-LED, so ist der gewählte Loop nicht direkt auf dem Gerät, sondern auf der eingesteckten SD-Karte abgespeichert.

6 kleine Knöpfe mit roten LEDs unterhalb der Drehregler können dafür genutzt werden, diverse Einstellungen vorzunehmen. Dabei ist der erste dieser Knöpfe als Shift-Knopf vorgesehen, der die Anwahl der in weiß aufgedruckten Funktionen der Knöpfe ermöglicht. Drei weitere kleine LEDs unterhalb des Displays zeigen dir an, ob sich das Gerät gerade im Aufnahme-, Wiedergabe- oder Overdub-Modus befindet.

Timestretching, Quantisierung und Center-Cancelling

Der JamMan Stereo von Digitech bringt ein paar Funktionen mit, die das Erstellen von Loops vereinfachen sollen. Über die Quantisierungsfunktion kann eine Aufnahme so angepasst werden, dass sie zum eingestellten Takt passt. Die Aufnahme gestaltet sich dank dieser Funktion fehlertoleranter, denn wenn du den Takt einmal nicht perfekt getroffen hast, kann das Gerät das oft trotzdem noch wieder ausbügeln.

Ähnlich praktisch ist auch die Timestretching-Funktion. Diese erlaubt es dir beispielsweise, über den Aux-Eingang aufgenommene Parts so zu strecken, dass sie den ganzen Takt ausfüllen und zum Rest des Loops passen. Dabei bleibt die Tonhöhe selbstverständlich erhalten.

Für die Aufnahme und Integration von Musik über den Aux-Eingang hat sich Digitech ein weiteres nützliches Feature ausgedacht. Über das sogenannte Center-Cancelling kann die Loop Station Parts aus der aufgenommenen Musik löschen, die auf beiden Stereokanälen und somit im Zentrum der Musik liegen. Das ermöglicht es dir, beispielsweise den Gesang oder das Solo eines Songs zu löschen und zu überspielen.

Die Bedienung

Der JamMan Stereo von Digitech lässt sich unserer Ansicht nach recht intuitiv bedienen. Die wesentlichen Funktionen des Geräts lassen sich im Stehen bequem über die vier Fußschalter steuern. Dass das mit nur 4 Fußtastern gelingt, liegt vor allem an der Mehrfachbelegung des unteren linken Schalters. Dieser ist für das Starten der Wiedergabe oder Aufnahme zuständig, kann aber auch den aktuellen Overdub rückgängig machen, indem der Fußtaster länger gedrückt wird.

Durch die Doppelbelegung der Knöpfe auf der Oberseite gelangst du unkompliziert und schnell an alle Einstellungen der Loop Station. Die zweite Belegung lässt sich dabei durch Drücken der SHIFT-Taste anwählen. Positiv fällt uns hier auf, dass die SHIFT-Taste "einrastet" (LED leuchtet). Du brauchst die Taste also nicht gedrückt halten, wie man das von der Umschalttaste am PC kennt, weshalb sich das Gerät vollständig mit nur einer Hand bedienen lässt.

Separate Lautstärkeregler

Sehr praktisch an der Bedienung finden wir, dass sich die Lautstärke der einzelnen Audioquellen separat über die 4 Potis einstellen lässt. Dank der zahlreichen LEDs weißt du immer, in welchem Modus sich das Gerät gerade befindet und welche Einstellungen aktiv sind. Das kleine Display zeigt lediglich eine zweistellige Nummer oder Code an, was zwar sehr rudimentär anmutet, aber für die Verwendung des Loopers vollkommen ausreichend ist.

Die Bedienungsanleitung des Geräts ist mit fast 70 Seiten ausführlich und enthält zahlreiche Bilder zur Veranschaulichung.

USB-Konnektivität und JamManager-Software

Wenn du den JamMan Stereo per USB-Kabel (nicht im Lieferumfang enthalten) mit deinem Computer verbindest, kannst du über die von Digitech kostenfrei zur Verfügung gestellte JamManager-Software für PC oder Mac die Loops auf dem Gerät verwalten. Über die Software ist es auch möglich, die bestehenden Loops zu archivieren und auf SD-Karten zu kopieren. Die Software erleichtert die Verwaltung der Loops, wobei man diese aber natürlich auch über das Gerät selbst vornehmen kann.

Fazit

Der JamMan Stereo von Digitech ist unserer Meinung nach eine solide Loop Station, die zu einem Preis von knapp über 120 Euro zahlreiche Anschlussmöglichkeiten bietet, die andere Geräte dieser Preisklasse nicht haben. Die Bedienung ist dank der vielen Regler, Knöpfe und Fußtaster in Kombination mit (beschilderter) Doppelbelegung relativ simpel und flach. Positiv fällt uns der XLR-Mikrofonanschluss auf. Außerdem ist die Erweiterbarkeit durch SD-Karten ein nützliches Feature, das es dir beispielsweise erlaubt, die Loops für unterschiedliche Sets schnell komplett auszutauschen, ohne die zugehörige PC-Software bemühen zu müssen. Ebenso die Quantisierungsfunktion hilft dir dabei deine Loops sauberer einzuspielen.

Falls du dich für den JamMan Stereo interessierst, solltest du mit dem Kauf nicht zu lange warten. Wie am Anfang bereits erwähnt, wird das Gerät nicht mehr produziert und es sind nur noch Restbestände vorhanden. Digitech hat mit dem TRIO+ zwar ein anderes Gerät mit Looping-Funktion im Angebot, dies ist aber kein direkter Nachfolger des JamMan Stereo und keine reine Loop Station.

Alles in allem ist der JamMan Stereo aus unserer Sicht ein empfehlenswertes Gerät für Einsteiger und sogar einige Fortgeschrittene. Wenn du auf den Betrieb per Batterie verzichten kannst und das Gerät noch vorrätig ist, kannst du also bedenkenlos zugreifen.

Bei diesem Artikel handelt es sich um einen subjektiven Erfahrungsbericht. Wir haften nicht für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der angegebenen Informationen auf denen von uns verlinkten Seiten. Bestimmte Inhalte, die auf dieser Website angezeigt werden, stammen von Amazon. Diese Inhalte werden ‚wie besehen‘ bereitgestellt und können jederzeit geändert oder entfernt werden.

Autor: Loopstation Team
Veröffentlicht am: 2020-11-14
Zuletzt aktualisiert: 2020-11-14

Wie hat Dir dieser Artikel gefallen?

4.75 von 5
4 Bewertungen